Janowski, B.: Das hörende Herz

Dies ist schon der sechste Band von Janowskis Beiträgen zur alttestamentlichen Theologie und Anthropologie. Der 1943 geborene Autor war Professor für Altes Testament in Hamburg, Heidelberg und zuletzt in Tübingen; seit 2011 ist er emeritiert. Die S. 415-417 geben einen Eindruck seines reichen wissenschaftlichen Schaffens. Zwölf Titel sind genannt. Dazu kommt die Herausgeberschaft von sechs weiteren Büchern.

Nun zum Inhalt dieses sechsten Bandes:
Die drei ersten Beiträge sind der alttestamentlichen Anthropologie gewidmet. Selbst für Psychologen beziehungsweise Psychiater interessant sein dürfte „Das erschöpfte Selbst. Zur Semantik der Depression in den Psalmen und im Ijobbuch“ (S. 77-123).
Dann folgen drei Arbeiten zum Gottesbild in der Schöpfung und in Psalm 104. Im dritten Teil finden sich drei Weltbild-Arbeiten. Abschließend stehen drei Beiträge zu den Psalmen.

Am Ende meine Schlussbewertung:
Janowskis Bücher sind nicht billig und keine Bücher für den Nachttisch oder zum schnellen, flüchtigen Durchlesen, sondern es sind wirkliche Studienbücher, die man am fruchtbarsten langsam und gründlich liest. (gm)

Bernd Janowski
Das hörende Herz

1. Auflage 2018
418 Seiten mit 26 Abb. kartoniert
ISBN 978-3-7887-3117-5
Beiträge zur Theologie des Alten Testaments - Band 006
Buch 50,00 €
PDF eBook 39,99 €

Vandenhoeck & Ruprecht



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken