Schröter/Schwarz: Die Nag-Hammadi-Schriften ...

Die Nag-Hammadi-Schriften in der Literatur- und Theologiegeschichte des frühen Christentums

Der vorliegende Band versammelt die Beiträge einer Tagung, die 2015 an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfand, dem Jahr, in dem sich der Fund der Nag-Hammadi-Codices zum 70. Mal jährte. Die Perspektive des Bandes ist darauf gerichtet, die Nag-Hammadi-Schriften im Kontext der Literatur- und Theologiegeschichte des frühen Christentums zu interpretieren. Damit wird ein bislang nur wenig beachteter Aspekt in den Vordergrund gestellt. War die Diskussion über die Nag-Hammadi-Schriften bislang häufig darauf gerichtet, deren Verhältnis zur antiken Gnosis bzw. zu den Schriften des Neuen Testaments zu untersuchen, so wird hier ein anderer Ansatz verfolgt. Die Schriften werden entsprechend ihren literarischen Gattungen (etwa: Apokalypsen, theologische und philosophische Traktate oder Evangelien) in den Blick genommen. In Beiträgen international renommierter Forscher wird untersucht, in welcher Weise die Nag-Hammadi-Schriften diese Gattungen realisieren und wie sich ihre Stellung innerhalb der Literatur und Theologie des antiken Christentums beschreiben lässt.

Hrsg. v. Jens Schröter u. Konrad Schwarz
Die Nag-Hammadi-Schriften in der Literatur- und Theologiegeschichte des frühen Christentums

2017. IX, 316 Seiten.
Studien und Texte zu Antike und Christentum / Studies and Texts in Antiquity and Christianity 106
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155365-3
Buch 89,00 €



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken