Pfingsten: Unterrichtsentwürfe


50 Tage nach dem Passahfest feierten die Juden das Erntedankfest “Schavuot”, an dem zugleich an den Sinaibund erinnert wurde. Aus dem hellenisch-jüdischen Sprachgebrauch “Pentekostä” (der fünfzigste Tag danach) wurde im Deutschen “Pfingsten”.

Die junge christliche Gemeinde belegte das jüdische Fest neu, indem sie an diesem Fest die Gegenwart des Geistes Gottes feierte. Auch die Wirkungen des Geistes Gottes wurden gegenüber dem Alten Testament neu akzentuiert: er verwandelt, erneuert, begeistert und setzt in Bewegung, er bedeutet ein Zuwachs an Energien und Lebensmöglichkeiten und stiftet Gemeinschaft. Symbole dafür sind Feuer und Wind.

Themen des Unterrichts könnten die Kraft und Wirkung dieses Geistes, die Darstellung der Symbole sowie die Bedeutung von Pfingsten für die ersten Christen und die Kirchengeschichte sein.

Quelle, Downloads & weitere Informationen rpi:
http://material.rpi-virtuell.de/themenseite/pfingsten/



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken