Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Auel/Giesecke: Bibel und Evangelisches Gesangbuch

Wie kann durch die im Gottesdienst gesungenen Lieder Bezug auf das Thema der Predigt genommen werden? Eine Hilfe für die Abstimmung von Kirchenliedern auf Bibeltexte bietet diese Konkordanz von Hans-Helmar Auel und Bernhard Giesecke, die (nahezu) jeder Bibelstelle passende Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch gegenüberstellt. Dabei verknüpfen die beiden Autoren Bibelverse und Lieder nicht nur anhand der in den Liedern auftauchenden Bibelzitate. Es werden ebenso Wortgleichheiten aufgegriffen, sofern diese nicht nur wörtlich, sondern auch sinngemäß in den jeweiligen Kontext passen. Einerseits kann so entdeckt werden, wie Geschichten der Bibel, religiöse Bilder und Symbole Eingang in ganze Lieder und einzelne Strophen gefunden haben. Andererseits kann auch den Menschen begegnet werden, die in und mit Liedern ihren Glauben auszudrücken versuchten. Zusätzlich zur Printversion steht die Konkordanz auch online als elektronisches Additum zur individuellen Optimierung zur Verfügung, mit der sich schnell das passende Lied zu einer Bibelstelle – oder auch eine passende Bibelstelle zu einem bestimmten Lied – ausfindig machen lässt. Hans-Helmar Auel und Bernhard Giesecke führen mit diesem Buch ihre Arbeit von „Bibel im Kirchenlied“ unter Nutzung moderner Technik ins 21. Jahrhundert.

Hans-Helmar Auel, Bernhard Giesecke
Bibel und Evangelisches Gesangbuch
Eine Konkordanz

1. Auflage 2017
302 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-525-57048-7
Buch 30,00 €
PDF eBook 23,99 €

V&R

Druckbare Version

Meyer/Neddens/Tautz/Yanik: Schabbat Schalom ... zu Salm, C.: Weiterleben