Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Collinet, M.: Caritas - Barmherzigkeit - Diakonie

Papst Franziskus´ Zuwendung zu den Armen und sein Eintreten für „eine arme Kirche für die Armen“, das steht am Anfang dieser insgesamt fünf Studien zur Caritas/caritas (dem katholischen Sammelbegriff) und Diakonie (dem evangelischen Hauptbegriff) umfassenden Publikation. Sie entstammt dem interdisziplinären Arbeitskreis >Caritas< des 2012 abgeschlossenen „Sonderforschungsbereich ´Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions- und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart an der Universität Trier´“ (S. 7).
Die Beiträge bieten – so die Herausgeberin am Ende ihrer langen, jedoch sehr informativen Einleitung - „einen zeitlich weit gefassten Überblick über die Begriffe und Konzepte christlicher Liebestätigkeit.“ (S. 16) Es beginnt mit „´Caritas´ im Neuen Testament und in der Alten Kirche“ und endet mit dem „Wandel der sozialfürsorgerischen Semantiken im neuzeitlichen Protestantismus“ (= Untertitel) und „Begriffe und Konzepte des Helfens im Katholizismus von der Aufklärung bis ins späte 20.Jahrhundert“ (= Untertitel). Dazwischen sind zwei historische Untersuchungen zum Mittelalter und der Frühen Neuzeit.
Die Leserinnen und Leser werden tief in die (Begriffs-)Geschichte christlich motivierten Helfens eingeführt. Es ist also kein Buch für Praktiker oder primär an der Gegenwart Interessierter. Wohl aber blickt es genauestens in die (Begriffs-)Geschichte zurück und erfüllt damit seinen Zweck. Am Ende wird auf den neuen Begriff Solidarität verwiesen und bezüglich christlicher Wohltätigkeit festgestellt, dass sie „wieder stärker zu einem Akt der ´Gerechtigkeit´ wird, der allerdings nach dem biblischen Vorbild und Gebot Jesu aus Liebe gegenüber den Notleidenden erfolgen sollte.“ (S. 184f umgest.)
Das Buch ist über den engeren Sachbeitrag hinaus hilfreich als Hintergrund im Ethik- und Religionsunterricht der Oberstufe und für Predigten mit johanneischen Texten zum Lieben, Mt 25,31-46 und Luk 6,36-42. (gm)

Michaela Collinet (Hg.)
Caritas - Barmherzigkeit - Diakonie
Studien zu Begriffen und Konzepten des Helfens in der Geschichte des Christentums vom Neuen Testament bis ins späte 20. Jahrhundert

Reihe: Religion - Kultur - Gesellschaft. Studien zur Kultur- und Sozialgeschichte des Christentums in Neuzeit und Moderne
Bd. 2, 2014, 192 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-12004-5

LIT

Druckbare Version

Warkentin, H.: Pilgergebete Schwöbel, C.: Gott – Götter – Götzen