Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service NEWSletter-Archiv Archiv

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Aktuell Archiv

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

NEWSletter 02/2017

Rundbrief an die

Interessierten, Fans und Freunde

von theology.de


ISSN: 1611-0269  
Ausgabe: 02/2017   
Empfänger: 15.797



INHALT


ANGEDACHT: Populus und Populismus

Die Sehnsucht nach einem „starken Mann“ ist so alt wie die Menschheit. Auch die Bibel berichtet davon und führt uns ins 6. Jahrhundert vor Christus zurück. Schon vor über zweieinhalbtausend Jahren haben Korruption und Misswirtschaft, Gottlosigkeit und moralischer Verfall, falsche Partner und falsche Politik zum Untergang des judäischen Reiches geführt. Existenzverlust, Flucht und Exil waren die Folgen, - und allerlei Propheten, die Hoffnung auf einen schürten, der Recht und Gerechtigkeit bringen würde und sich darum kümmern würde, dass Menschen wieder in Sicherheit und Ordnung leben könnten. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wer Ausbeutung und Korruption erfahren hat, wer von Machthabern belogen und im Stich gelassen wurde oder verpennt hat, sich rechtzeitig zu engagieren, der sehnt sich nach einer starken Hand, die endlich aufräumt (was man selbst nie konnte oder wollte). Meist sind es die „kleinen Leute“, die sich selbst nicht zu helfen wissen, die daher am lautesten schreien. Das, was sie unter „Anstand und Moral“ verstehen, das wollen sie verteidigen. Und sie wollen noch ein bisschen Selbstwertgefühl. Viele sehnen sich nach einem „starken Führer“, der die „Schande“ hinwegwischt. Das war 1933 in Deutschland so und das erleben wir jetzt in Russland, in der Türkei und auch in den USA: die Sehnsucht nach dem starken Mann. Man hat aus der Geschichte nichts gelernt.

Aber trotzdem: Die Sehnsucht und die Sehnsüchtigen müssen wir ernst nehmen. Denn die Sehnsucht der Sehnsüchtigen erinnert uns daran, dass niemand sich abfinden darf mit der Welt, wie sie ist, und mit der Gesellschaft, wie sie ist. Selbst die unsägliche AfD erinnert uns daran, dass es doch die Vision eines Größeren geben müsste – etwas, das größer und bedeutender und weltbewegender sein muss als das kleinkarierte europäische Hickhack und die globale Ellbogenmentalität.
Auf das Volk zu hören, ist wichtig. Auch Martin Luther riet, „dem Volk aufs Maul  (zu) schauen“, also gut zuzuhören. Aber nicht nach dessen Munde zu reden! „Populus“ ist lateinisch für „Volk“ – „populär“ ist also das, was dem Volk entspricht, was dem Volk einleuchtet, was das Volk bewegt. Nur dem Populisten geht es nicht um das populus, - es geht ihm nur um die eigene Macht. Der Populismus lebt von der Sehnsucht und zugleich Visionslosigkeit der Anderen, die er damit manipuliert und für seine Ziele ausnutzt bzw. auf die Straße schickt.

Aber die Sehnsucht der Sehnsüchtigen richtet sich immer auf Über-Menschliches. Recht und Gerechtigkeit für alle, ausnahmslos – ein Land der Hoffnung, in dem alle Menschen sicher wohnen: unabhängig von deren Religion, Rasse, politischer oder sexueller Orientierung. Das kann nur Gott bewirken. Daher beten wir im Vater Unser: „Dein Reich komme, Dein Wille geschehe im Himmel wie auf Erden.“ Dann ist es ein für alle Mal vorbei mit dem tödlichen Hass und der egoistischen Gier. Das bekennen wir. Dafür leben wir. Darum beten wir. Darauf hoffen wir: Dein Reich komme!

Wo ernsthaft so gebetet und gehofft wird, da haben Populisten keine Chance! Wo christliche Hoffnung populär ist, haben Populisten keine Chance. Denn Christen wissen, was wir von Menschen erwarten dürfen – und was Gott allein erreichen kann. Und wie können wir die Worte und Taten der sog. starken Männer beurteilen? 

Als hätte er schon die post-faktischen Lösungen und Populisten gekannt, schreibt der Apostel Paulus an die junge Gemeinde in Thessaloniki: „Prüft aber alles, und nur das Gute behaltet. Meidet allen bösen Schein!“ (1Thess5, 21f). Wenn Paulus’ Worte zum Maßstab und zur Richtschnur des Denkens, Handelns, Surfens und Diskutierens werden, dann haben Populisten keine Chancen. Ich gebe zu: Prüfet alles, und nur das Gute behaltet, kann richtig mühsam sein. Aber es lohnt es sich! Probieren Sie es aus. 

NEU IM FEBRUAR 2017

AKTUELLER NEWSletter - ANGEDACHT: Populus und Populismus

... unser aktueller NEWSletter

GEDENKTAG: Valentinstag, 14.2.

Valentinstag, - ein Feiertag der Blumenhändler? Ein Gedenktag an den Bischof Valentin? ...

FEIERZEIT: Fastnacht

Die Fastnacht, der Fasching oder der Karneval sind keine kirchlich-liturgischen Zeiten, rechnen nicht eigentlich zum kirchlichen Festjahr. Fastnacht ist aber ein Schwellenfest vor dem Aschermittwoch ...

THEOLOGIE und Naturwissenschaften: Gegensätze?

Theologie und Naturwissenschaften sind das nicht Gegensätze? Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die verbreitete Auffassung, Theologie und Naturwissenschaften seien zueinander gegensätzlich wie Feuer und Wasser, ist ein Mythos. Die historische Entwicklung und Auseinandersetzung der beiden Disziplinen, auch im Falle Galileis und Darwins, ist wesentlich vielschichtiger und daher auch spannender als diese Auffassung nahelegt. ...

SHOA: Wo war Gott in Auschwitz?

Das Gedenken an den Holocaust dreht sich meist um die Frage, wie der Mord an sechs Millionen Juden möglich war. Gott spielt dabei zunächst keine Rolle. Unser Autor Jens Rosbach hat sich damit beschäftigt und den Einfluss der Shoah auf den jüdischen Glauben beleuchtet. ...

ISLAM: Auch der Islam braucht ein Jahr der Barmherzigkeit

In einem Gastbeitrag der DIE ZEIT (20.01.2017) beruft sich Professor Mouhanad Khorchide auf Papst Franziskus, der ein Jahr der Barmherzigkeit für die Christenheit ausgerufen hatte. Nach Khorchides Meinung, sollen die Muslime es ihm gleichtun. ...

REFORMATION: Zeitreisen per Video

Wie war das damals: Wieso kam es 1517 zur Reformation? Weshalb entstand die evangelische Kirche? Und warum geht uns das heute noch etwas an? ...

WETTBEWERB: Ein Lied für ein Frauennetzwerk

Im Rahmen des Reformationsjubiläums schreibt die Katharina-Zell-Stiftung einen Lied-Wettbewerb für Texter_innen und Musiker_innen aus. Gesucht wird ein Lied zum Verbandsspruch. ...

MITMACHKAMPAGNE: reformaction 2017

Unter dem Motto „Gemeinsam Großes bewegen“ ruft die Kampagne zum Mitmachen auf ...

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungen, Events, Programme etc. im Überblick

TUTZING: Die Menschenfreundlichkeit Gottes leben, 7.-8.2.

Rechtsextremismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Kirche - Eine Tagung in Kooperation mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie der Projektstelle gegen Rechtsextremismus und der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche & Rechtsextremismus ...

VORBEREITUNG Interkulturelle Woche, 17.-18.2.

„Vielfalt verbindet.“ – unter diesem Motto findet die Interkulturelle Woche 2017 sowie die bundesweite Vorbereitungstagung zur Interkulturellen Woche am 17. und 18. Februar 2017 in Hannover statt. Der Ökumenische Vorbereitungsausschuss (ÖVA) lädt zu dieser Tagung Haupt- und Ehrenamtliche ein, die sich in den Themenbereichen „Migration, Antirassismus, Partizipation und Flüchtlinge“ engagieren. ...

POLITISCHES Design-Demokratie gestalten, 17.-19.3.

In der Kultur werden Weltbilder und Lebensgefühle transportiert, Freiheitsbereiche ausgelebt und abgegrenzt, Sozialverhalten und Grundwerte kommuniziert. Design als Teilbereich der Kultur spielt eine wichtige Rolle im Kommunikationsraum einer Gesellschaft. Bietet Design auch Ansätze zur Reformierung politischer Praxis? Gibt es Gestaltungsimpulse für Bürgersinn? Kann Design Demokratie beleben? ...

KIRCHE im Web, 23.-24.3.

Auch in 2017 lädt "Kirche im Web" wieder alle ein, die sich mit kirchlicher Online-Kommunikation und Digital-Trends beschäftigen. Schwerpunktthema ist dieses Mal die Kommunikation der Zukunft. ...

MISSIONARISCHER Gemeindekongress "Dynamissio" 2017

Eine Tagung für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in Kirchengemeinden veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Missionarischer Dienste (AMD) vom 23. bis 25. März 2017 im Berliner Velodrom. Grundsatzreferate werden ergänzt durch Praxisbeispiele, Kurzbeiträge, Filme und Musik ...

ECIC 2017, 25.-28.4.

Vom 25. bis 28. April 2017 findet zum Thema "Extended Reality and Public Theology" die 22. European Christian Internet Conference (ECIC) in Warschau statt. ...

BUCH-Empfehlungen

Hier finden Sie unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu ... und auch in unserem Archiv: Buch & Bücher zu Theologie & Kirche

GEWINNEN: Monatsrätsel

PREISFRAGE: Was geschah der Legende nach mit dem Namensstifter des Valentintags?
a) Er wurde Papst
b) Er wurde enthauptet
c) Er wurde zum Schutzheiligen der Blumenhändler
... einen Tipp finden Sie
hier. Einsendeschluss ist der 24.02.2017.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen:

3 x je 1: Hofer, M.: Glauben und das Leben genießen
Kann man lebenslustig und gläubig sein? Die Bibel sagt dazu eindeutig "ja" und zeigt, dass Gott einer ist, der in allen Lebensformen mit dabei ist, um den Menschen mit seinem Segen zu begleiten: im miteinander Essen, Trinken, Arbeiten, Schlafen, Freude haben ...; auch die Erotik ist nicht ausgespart. ...
>>>

Gesponsert vom Tyrolia Verlag! Herzlichen Dank!

SKURRILES: Jesus in HD

Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, mit Jesus zu sprechen oder wenigsten telefonieren zu können. Nun erfüllt eine Webseite diesen Lebenstraum: fiverr! ...

Stets aktuell informiert, - vernetzen Sie sich mit uns im Social Web:

... folgen Sie uns!


Gott befohlen, - wir wünschen Ihnen eine gute Zeit

Ihr Team von theology.de 


Der nächste NEWSletter erscheint zum 01.03.2017.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 20.02.2017.

NEWSletter bestellen

NEWSletter kostenfrei!
E-Mail Adresse:

NEWSletter lesen >>>

Druckbare Version

NEWSletter 01/2017 NEWSletter 03/2017