Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service NEWSletter-Archiv Archiv

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Aktuell Archiv

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

NEWSletter 07/2017

Rundbrief an die

Interessierten, Fans und Freunde

von theology.de


ISSN: 1611-0269  
Ausgabe: 07/2017   
Empfänger: 15.885



INHALT

 


ANGEDACHT: Kurswechsel
Andacht Zwerge-Reise 2017, Castello Di Cortanza

In den letzten Tagen haben wir viel erlebt, haben viel gesehen, haben Kurs auf viele schöne Ziele genommen und haben uns gefreut, wenn wir die Ziele erreicht haben. Was aber ist, wenn einem plötzlich ein Ziel entgegenkommt?

Ich habe euch eine Geschichte mitgebracht, in der es um Ziele, Kurse, Kursänderungen und um Standpunkte geht. Diese Geschichte handelt von Funksprüchen, die 1997 zwischen Amerikanern und Spaniern gewechselt wurde. Das amerikanische Kriegsschiff USS Lincoln war im dichten Nebel unterwegs. In dieser Nacht sah ein Matrose ein Licht in der Ferne, das näher kam und kontaktierte sofort seinen Kapitän: „Da ist ein Licht etwas von uns entfernt, das direkt auf uns zukommt. Was soll ich tun?“. Der Kapitän befahl, zum Kurswechsel aufzufordern. Der Funker gab umgehend den Befehl per Funk weiter.

Prompt kam die Antwort: „Hier spricht A-853 zu Ihnen, bitte ändern Sie Ihren Kurs um 15 Grad nach Süden um eine Kollision zu vermeiden ... Sie fahren direkt auf uns zu, Entfernung 25 nautische Meilen ...“ Nach dem Akzent offensichtlich ein Spanier.

Der amerikanische Funker konterte sofort: „Wir raten IHNEN, Ihren Kurs um 15 Grad nach Norden zu ändern, um eine Kollision zu vermeiden!“

Darauf der Spanier: „Negative Antwort. Wir wiederholen: Ändern SIE Ihren Kurs um 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden! Entfernung 20 nautische Meilen …“
Da wurde es dem Kapitän zu bunt und er griff zum Mikrofon: „Hier spricht der Kapitän eines Schiffes der Marine der Vereinigten Staaten von Amerika zu Ihnen. Wir beharren darauf: Ändern SIE sofort Ihren Kurs um 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden!“

Der Spanier antwortete ruhig: „Dies sehen wir weder als machbar noch als erforderlich an, wir empfehlen Ihnen, Ihren Kurs um 15 Grad nach Süden zu ändern, um eine Kollision zu vermeiden! Entfernung 15 nautische Meilen …“

Der amerikanische Kapitän brüllte nun in das Mikrophon: „Hier spricht der Kapitän Richard James Howard, Kommandant des Flugzeugträgers „USS Lincoln“ von der Marine der Vereinigten Staaten von Amerika, des zweitgrößten Kriegsschiffes der nordamerikanischen Flotte. Uns geleiten zwei Panzerkreuzer, sechs Zerstörer, fünf Kreuzschiffe, vier U-Boote und mehrere Schiffe, die uns jederzeit unterstützen können. Wir sind in Kursrichtung persischer Golf, um dort ein Militärmanöver vorzubereiten und im Hinblick auf eine Offensive des Irak auch durchzuführen. Ich rate Ihnen nicht, ich befehle Ihnen, Ihren Kurs um 15 Grad nach Norden zu ändern!!! Sollten Sie sich nicht daran halten, so sehen wir uns gezwungen die Schritte einzuleiten, die notwendig sind, um die Sicherheit dieses Flugzeugträgers und auch dieser militärischen Streitmacht zu garantieren. Bitte gehorchen Sie unverzüglich und gehen Sie uns aus dem Weg! – wenn Sie nicht umgehend ihren Kurs ändern, eröffnen wir das Feuer! Dies ist unsere letzte Warnung! Bestätigen Sie!”

Nach einer kurzen Pause kam langsam, aber bestimmt die Antwort: “Wir weichen nicht! Wir sind zwei Personen. Uns geleiten unser Hund, unser Essen und zwei Bier. Wir werden aber trotzdem unseren Kurs nicht ändern. Wir sind auf dem Festland, im Leuchtturm A-853. Hier spricht der Leuchtturmwärter …”

Nach diesem Funkspruch des Spaniers war der Funkverkehr plötzlich beendet, – und die USS Lincoln änderte ihren Kurs.

Ihr schmunzelt, - ja die Geschichte hat einen überraschenden und heiteren Kern, - und auch einen nachdenklichen. Denn: Wie ist das mit unserem Kurs im Leben? Wo steuern wir mit Volldampf geradewegs auf einen Leuchtturm zu? Wie der Kapitän des Kriegsschiffs wollen wir, dass die anderen oder die Umstände den Kurs ändern. Sind wir manchmal auch wie der Kapitän, der alles besser weiß, der sich so wichtig vorkommt, dass sich alles nach ihm richten soll? In der Geschichte haben die Naturgesetze dem Kapitän klargemacht, wer sich ändern muss: Ein Schiff kann sich bewegen, ein Leuchtturm nicht. Das ist mal so. Manchmal machen auch uns die Naturgesetze unsere Grenzen klar: Alter, Krankheit, Tod. Sie sind unausweichlich, auch wenn wir das manchmal vergessen, verdrängen. Aber sie sind Teil des Lebens. Sie zwingen uns, unser Leben zu ändern. Doch auch die Vernunft und auch die Liebe können unser Leben veränder n. Vielleicht täte uns da eine Kurskorrektur gut, - im Umgang mit unserem Leben. Im Umgang mit unserem Partner. Im Umgang mit unserem Nächsten … und Fernsten.
Vielleicht kann uns diese Urlaubszeit so etwas sein wie ein Leuchtturm, der uns zum Umdenken und Nachdenken bringen kann. Mögen wir die Zeit der Erholung nutzen, um auch mal nachzudenken und unseren Lebenskurs zu überprüfen und zu überlegen, was wir mit unserem Leben machen. Immer nur volle Kraft voraus ist gewiss dann nicht richtig, wenn wir auf eine Felsenküste unseres Lebens zusteuern. Wir brauchen auch Zeiten zum Ausspannen und Nachdenken. Wir brauchen Zeiten, um uns auszuruhen und einmal etwas ganz anderes zu machen und sich neu zu orientieren. Es müssen keine 180 Grad sein, eine komplette Wende sein, - beim Leuchtturm reichten 15 Grad.

Aber woher wissen wir, ob wir Leuchtturm oder Kriegsschiff sind? Ob wir standhaft bleiben sollen oder uns bewegen müssen? Mir hilft da ein Gebet, das wohl auf den Theologen Reinhold Niebuhr zurückgeht. Er soll es während des II. Weltkrieges verfasst haben, in einer Zeit, in der es oft schwierig war, die richtige Entscheidung zu treffen. Ich selbst bete es oft und möchte es daher auch euch zum Schluss mit auf den Weg geben:

„Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ 

In dankbarer Erinnerung an die Zwerge, 
Klaus, Hossein, Mama Charlie & Zhenzhen Zhu.


NEU IM JULI 2017

ÖKUMENE: Kardinal Kasper: "Worten müssen Taten folgen"

Kardinal Kasper zu Reformationsjahr und Ökumene "Worten müssen Taten folgen". Der frühere vatikanische "Ökumeneminister", Kardinal Walter Kasper, hat die Kirchen zu einer stärkeren Annäherung aufgerufen. ...

NARRT: Netzwerks antisemitismus- und rassismuskritische Religionspädagogik und Theologie

Viele sind in Bewegung gegen Rassismus und Antisemitismus. Eine grundlegende kirchliche und theologische Auseinandersetzung sucht man aber meist vergebens. Der neue Internetauftritt des „Netzwerks antisemitismus- und rassismuskritische Religionspädagogik und Theologie (Narrt)“ will das ändern. ...

ARBEIT: kirche-und-arbeitswelt.de

Auf kirche-und-arbeitswelt.de wird informiert und diskutiert aus dem Blickwinkel der evangelischen Sozialethik über ausgewählte Schwerpunktthemen aus den Bereichen der Wirtschaft, der Arbeitswelt und der Sozialpolitik. ...

DOWNLOAD: Broschüren gegen Fundamentalismus

Die katholische Kirche in Deutschland und die evangelischen Landeskirchen wollen Geflüchtete vor der Missionierung durch fundamentalistische religiöse Gruppierungen schützen. Die Aufklärungs-Broschüren kann man über diesen Link herunterladen. ...

DOWNLOAD: 15 Thesen für Zusammenhalt in Vielfalt

Die Mitglieder der "Initiative kulturelle Integration" wollen angesichts aktueller Debatten mit ihren 15 Thesen einen Beitrag zu gesellschaftlichem Zusammenhalt und kultureller Integration leisten. ...

0-EURO-SCHEIN: Gottes Gnade gibt es umsonst

Ein echter EURO-Schein, den es mit so einem Text sicher nirgends auf der Welt gibt! Dessen Zusage jedoch überall auf der Welt gilt: Gottes Gnade gibt es umsonst! ...

MITMACHEN: Foto-Challenge mit Playmo-Luther

Nach Paris oder Rio de Janeiro, in die Kirche, in den Zug oder ganz profan ins Kinderzimmer – einen Playmobil®-Luther kann man überall hin mitnehmen. Der Verein Reformationsjubiläum 2017, der die Konfi- und Jugendcamps 2017 in Wittenberg veranstaltet, möchte 500 Fotos oder Filme mit der Luther-Figur sammeln und so spielerisch zeigen, welche Kreise die Ideen der Reformation bis heute ziehen. ...

WETTBEWERB: Hanna-Jursch-Preis und Nachwuchspreis 2018

EKD richtet Hanna-Jursch-Preis neu aus und etabliert Nachwuchspreis. Das Thema der neuen Ausschreibung lautet: „Das Andere – Die Andere – Der Andere“ - Andersheit begegnet in ganz unterschiedlichen Facetten. ...

VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungen, Events, Programme etc. im Überblick

KIRCHE im Grünen 2017

Gottesdienste im Grünen zwischen Allgäu und Berchtesgadener Land,- Termine, Orte etc.

BERGGOTTESDIENSTE 2017

Berggottesdienste zwischen Allgäu und Berchtesgadener Land, - Termine, Orte etc.

WELTAUSSTELLUNG REFORMATION, 20.5.-10.9.

Im Reformationssommer 2017 präsentieren Kirchen aus aller Welt, internationale Institutionen, Organisationen, Initiativen und viele Kulturschaffende ihre aktuelle Sicht auf die Reformation. Ergänzend wird in den Sommerwochen ab dem 20. Mai ein umfangreiches Programm auf großen und kleinen Bühnen in der Stadt geboten; auf Podien und in Veranstaltungszelten wird zu Diskussionen, Debatten, Sessions und vielem anderen eingeladen ...

TUTZING: Christentum verantworten, 5.-6.7.

IN MEMORIAM TRUTZ RENDTORFF (1931-2016): Im Zentrum von Trutz Rendtorffs theologischem Denken stand die Aufgabe, das Christentum vor den Herausforderungen der Gegenwart zu verantworten. Dies bestimmte die Signatur seiner theologischen Reflexion, aber auch sein kirchliches und wissenschaftsorganisatorisches Wirken. ...

"Die Luther Story", 15.7.-2.10, Bibelgalerie

In 24 Szenen mit mehr als 150 Erzählfiguren präsentiert die Bibelgalerie Meersburg vom 15. Juli bis 2. Oktober „Die Luther Story“. Die Szenen zeigen in mittelalterlicher Kulisse Luthers Leben und Wirken von seiner Geburt im Jahr 1483 in Eisleben bis zum Tod 1546. ...

IKW: Interkulturelle Woche 2017, 24.-30.9.

„Vielfalt verbindet.“ - unter diesem Motto findet die Interkulturelle Woche (IKW 2017) in einem besonderen Zeitraum statt: im September sind die Parteien im Endspurt des Wahlkampfes zur Bundestagswahl am 24. September. Der ÖVA ruft dazu auf, Haltung zu zeigen und sich mit klarer Position einzumischen. Deshalb stellt der ÖVA zusätzlich zu den neu erschienen Materialien - IKW-Heft, Plakate und Postkarten - das Faltblatt: "Anregungen und Fragestellungen für die IKW" zur Verfügung.

GLORIA Kirchen-Messe 2018

Kirchenmesse in Augsburg findet 2018 unter dem Motto „Wie Leben gelingen kann – Christliche Lebenskunst neu entdecken“ statt – GLORIA spricht Menschen aller Glaubensrichtungen im Christentum an. 15.-17.02.2018

BUCH-Empfehlungen

Hier finden Sie unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu ... und auch in unserem Archiv: Buch & Bücher zu Theologie & Kirche

GEWINNEN: Monatsrätsel

Rätsel zum Juli 2017: Worauf beruft sich der "0-EURO-Schein"?
a) Geld stinkt nicht. Kaiser Vespasian
b) Und es herrscht der Erde Gott, das Geld. Friedrich von Schiller
c) Gottes Gnade ist umsonst. Röm 3,28.

... einen Tipp finden Sie
hier. Einsendeschluss ist der 24.07. 2016.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen:

3 x je 1 Buch: Nicolas Dierks: Luft nach oben
Wie besinnen wir uns auf das wirklich Wichtige? Welche Fähigkeiten brauchen wir für ein gutes Leben? Und wie können wir Mut schöpfen und Veränderungen wirklich schaffen? Kann uns die Philosophie helfen, diese Fragen zu beantworten? ... >>>
Gesponsert von 
Lektorat.org! Herzlichen Dank

Stets aktuell informiert, - vernetzen Sie sich mit uns im Social Web:

SKURRILES ... zum Schluss: Der Segensroboter "BlessU-2"

Die Kunstinstallation, die als „Segensroboter“ bekannt wurde, will zum Nachdenken über die Bedeutung geistlicher Handlungen im 21. Jahrhundert anregen. „BlessU-2“ ist am Standort der LichtKirche im Ausstellungsbereich Globalisierung zugleich der Versuch einer religiösen Annäherung an die aktuellen Themen Digitalisierung und künstliche Intelligenz. ...


Gott befohlen, - wir wünschen Ihnen eine gesegnete Sommer- und Urlaubszeit

Ihr Team von theology.de 


Der nächste NEWSletter erscheint zum 01.08.2017.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 20.07.2017.

NEWSletter bestellen

Druckbare Version

NEWSletter 06/2017 NEWSletter 08/2017