Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Skurriles

Skurriles


Witze

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Impressum Kontakt Über uns

Skurriles

Auch im Bereich der Kirche und Theologie gibt es Interessantes, Ungewöhnliches, ... ja Skurriles (... und auch Witziges):

Übersicht

Kein Führungszeugnis: Pfarrer entlässt Kirchenchor Ein anglikanischer Pfarrer hat kurzerhand seinen kompletten Kirchenchor entlassen. Der Grund: Zwei Sängerinnen, beide 83 Jahre alt, hatten sich geweigert, ein polizeiliches Führungszeugnis zu beantragen. Der Geistliche hielt das aber für nötig, um Kindesmissbrauch vorzubeugen...

Konfrontation - Christliche Zeitung für Atheisten Eine christliche Zeitung für Atheisten will der australische Pastor Dennis Prince herausgeben. Die zwölfseitige Publikation soll erstmals beim Globalen Atheistenkongress verteilt werden...

Pudelmützen-Gottesdienst Trotz frostiger Temperaturen blieb die evangelische Kirche in Witten-Rüdinghausen beim jüngsten Gottesdienst kalt. Mit Pudelmützen und Skianzügen bekleidet saßen die Besucher dichtgedrängt auf den Kirchenbänken: „Pudelmützen-Gottesdienst“

Sind die Frömmsten die Gesündesten? Sehr religiöse US-Amerikaner sind körperlich und seelisch am gesündesten. Das hat das Meinungsforschungsinstitut Gallup (Princeton/Bundesstaat New Jersey) herausgefunden...

Kreuzweg zu Massenschlachthof und Atommülllagern Der „Ökumenische Kreuzweg der Schöpfung“ führt zu einer Geflügelgroßschlachterei sowie Atommülllagerstätten in Niedersachsen...

Erste natürlich wachsende Kirche Einmalig in Europa, bestehend aus 24 Lindenbäumen und zur Landesgartenschau 2012 benutzbar: eine "Wachsende Kirche".

Bibelschmuggel im HighTech-Zeitalter Auch für den Bibelschmuggel ist nun das digitale Zeitalter angebrochen: Auf kleinen Speicherkarten, wie sie etwa in Handys, Smartphones, Foto- und Videokameras benutzt werden, soll die Heilige Schrift und andere christliche Literatur zu Christen gebracht werden, die keine solche Schriften im Laden kaufen können, zum Beispiel in Saudi-Arabien...

Pakistan: Jesus Christus in SMS wieder erlaubt Nachdem der Name Jesus Christus zuerst in SMS-Nachrichten verboten wurde, darf er nun doch wieder verwendet werden. Die Telekommunikationsbehörde PTA habe den Begriff nach einer Intervention des Ministers für religiöse Minderheiten, Akram Gill, wieder aus der Liste der verbotenen Wörter gestrichen...

Bibelschmuggel,- mal anders Diese Bibeln hatten es wahrlich in sich. In Bibeln hatte eine US-Amerikanerin Rauschgift, Waffen und ein Handy versteckt, die sie in ein Gefängnis schmuggeln wollte. Das Päckchen mit zwei ausgehöhlten Exemplaren des „Buchs der Bücher“ war an eine Justizvollzugsanstalt in Ridgeville (Bundesstaat Süd Carolina) adressiert...

Wieder kein Weltuntergang: "Prophet" schweigt Nachdem auch seine dritte Vorhersage des Weltuntergangs nicht eintraf, schweigt der US-amerikanische Radioevangelist Harold Camping (Oakland/Kalifornien) in der Öffentlichkeit, - endlich!...

Atheisten zerreißen Bibelverse Mit der Aktion sollten nicht die Gefühle anderer verletzt werden, sagte der Gründer der Organisation, Bruce Gleason, nach einem Bericht der Online-Zeitung The Christian Post. Es sei vielmehr ein „Programm zur öffentlichen Erziehung“.

Keine christliche Bestattung für Tiere Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) lehnt christliche Bestattungen für Tiere ab. Weder gibt es dafür liturgische Vorlagen noch Pläne, solche zu erarbeiten.

Längste Kaffeetafel Deutschlands,- für guten Zweck Die längste Kaffeetafel Deutschlands stand Anfang August 2011 im Ortenaukreis. Rund 10.000 Menschen hatten sich zum Kaffeeklatsch in Offenburg eingefunden. Knapp 11.000 Euro wurden für die Hunger leidende Bevölkerung in Afrika gespendet. An einem 1.375 Meter langen Tisch hatten sich die Gäste versammelt...

Sind Ungläubige wirklich klüger als Gläubige? Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Hamburg) berichtet in seiner Ausgabe (30/2011 vom 25.07.2011), dass Atheisten gebildeter und toleranter seien...

Jesus-Moschee in Jordanien In Jordanien wird erstmals eine Moschee nach Jesus benannt. Hinter der Initiative steht Imam Jamal al Sufrati aus Madaba. Ihm war aufgefallen, dass in der arabischen Welt zahlreiche Moscheen nach Propheten benannt seien, aber keine den Namen Jesus (Isa) trage.

«   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   »
Druckbare Version

Bibelkuchen Rätsel Rezept Überraschung beim Kirchgang