Plote/Tholen: Für den Augenblick

Gottesdienste mit Demenzkranken und ihren Angehörigen in einer Kirchengemeinde: Die Kranken, ihre Familie und Betreuer feiern gemeinsam, versammelt um ein augenfälliges Zeichen für den Augenblick.

Die Diagnose »Demenz« bedeutet nicht zwangsläufig: Er oder sie muss in ein Heim. Zunehmend bemühen sich Angehörige und Gemeinden um ambulante Lösungen. Wenn alle hinschauen und viele sich beteiligen, gelingt das Miteinander. Aus einem solchen Projekt sind 23 Gottesdienste entstanden, die die Autorinnen nun gebrauchsfertig zur Verfügung stellen. Die »Gottesdienste für den Augenblick« berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse und Einschränkungen demenzkranker Menschen. Gleichzeitig nehmen sie die Angehörigen oder Betreuenden in den Blick. Die Erfahrung zeigt, dass solche Gottesdienste, für die örtliche Kirche konzipiert, auch im Altenheim gut angenommen werden.

Ursula Plote / Ivonne Tholen
Für den Augenblick
Gottesdienste mit Demenzkranken und ihren Angehörigen

1. Auflage 2011
143 Seiten mit 9 Abb. und digitalem Zusatzmaterial, kartoniert
16,95 € [D]
ISBN 978-3-525-58021-9

Vandenhoeck & Ruprecht



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken