Bücher zu Theologie & Kirche

LEKTORAT.ORG ... auch Ihr Weg zum besseren Manuskript und Buch!


Bücher zu Theologie & Kirche

Unsere Buchempfehlungen jeden Monat neu!

Sie suchen ein bestimmtes theologisches Buch? Hier finden Sie nicht nur ein Buch, hier finden Sie empfehlenswerte Bücher zu den Bereichen Theologie und Kirche, Buch - Neuerscheinungen wie auch Bücher, die sich bewährt haben ... auch in unserem Archiv:



Unsere neuen Empfehlungen


Unser Archiv zu Theologie & Kirche

Weiß, T.: Du rollst den Stein von unserem Herzen Thomas Weiß feiert seit vielen Jahren in seiner Kirchengemeinde Karwochenandachten mit einem Symbol wie zum Beispiel die hölzerne Woche, die steinerne Woche, die Woche im härenen Gewand. Damit legt er eine sehr einfache, elementare Liturgie für »Zeiten der Stille« vor mit Impulsen für Karmontag bis Gründonnerstag und Karsamstag sowie ausgeführte Gottesdienste zu Karfreitag und Ostersonntag...

Weiß, T.: Ich komme zu dir In diesem Buch versammelt der Autor einen reichen Fundus von Gebeten zu den Wochenpsalmen des Kirchenjahres, die aus seiner Gemeindearbeit erwachsen und allesamt praxiserprobt sind. Für Thomas Weiß sind die Psalmen Ausdruck tiefer Menschlichkeit, in ihnen wird zur Sprache gebracht, was die Beziehung zwischen Gott und Mensch ausmacht...

Weitzel/Korchide: Der Islam Was glauben Muslime? Was passiert in einer Moschee? Und was steht eigentlich im Koran? Der Reporter und TV-Moderator Willi Weitzel, berühmt geworden durch seine Sendung „Willi wills wissen“, stellt diese und andere Fragen dem Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide ...

Welke-Holtmann: Auf den Flügeln des Morgenrotes Am 25. Juni 2012 verstarb Erhard Domay, der Begründer der Reihe GottesdienstPraxis. In diesem Band tragen Menschen, die mit ihm z.T. über Jahrzehnte an dieser Reihe zusammengearbeitet haben, im Gedenken an ihn Texte der Sehnsucht zusammen. Gedichte, Geschichten, Gebete, Meditationen, Kurzandachten, Gedankensplitter, Predigten oder Predigtteile...

Welker, M.: Gottes Offenbarung Gott hat sich in Jesus Christus geoffenbart! Das bekennt und verkündigt der christliche Glaube seit 2000 Jahren. Was sagt er damit? Jesus von Nazareth hat in Galiläa und Jerusalem nicht lange gewirkt, vielleicht nur ein Jahr. Er hat Menschen geheilt, gelehrt, aber auch Entsetzen, Ängste und Hass ausgelöst. Einzelne sahen: Hier ist mehr als ein großer Lehrer und Prophet. ...

Welte, B.: Das Licht des Nichts „Gott ist tot.“ Mit diesem Satz hat Friedrich Nietzsche die Gottverlassenheit des modernen Menschen zum Ausdruck gebracht. An seine Stelle tritt die Leere, die Absurdität, das Nichts. Bernhard Welte geht diesem Nichts genauer nach, zeigt, dass diese Erfahrung des Nichts nicht einfach Ver-nicht-ung meint, sondern dass es vor unserem Dasein liegt und Neues entspringen lässt ...



(C) 1999 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken