Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Dyckhoff/Dyckhoff: Das Blaue Buch

Peter Dyckhoff, langjähriger Wallfahrtsseelsorger und Exerzitienleiter, hat erst auf Umwegen zum Priesterberuf gefunden. Zuvor hatte er – aus Verantwortungsgefühl nach dem plötzlichen Unfalltod des Vaters – die Leitung des elterlichen Betriebes übernommen. Der beliebte Buchautor und geistliche Begleiter schildert den wechselvollen Weg zum Priesteramt aus seiner eigenen Erinnerung sowie anhand von Briefen und Aufzeichnungen seiner Mutter, die er nach deren Tod gefunden hat.

„Nach ihrem Tod fand ich in ihrem Blauen Buch Aufzeichnungen und nicht abgesandte Briefe an mich, die von großer Leiderfahrung und am Ende von unendlichem Glück sprechen. Mein Leben, meine Fehlentscheidungen und letztlich meine Entscheidung, Priester zu werden, erschütterten Mutters Existenz nicht nur grundlegend, sondern sie führten auch zu einem tiefen inneren Frieden in Gott. In schwersten Stunden ihres Lebens lernte sie auf äußerst leidvolle Weise das Loslassen von dem, was ihr in dieser Welt das Liebste war.“

Über das Persönliche hinaus wird an dieser besonderen Geschichte deutlich, daß Kinder ihre eigenen Wege gehen, und daß Eltern sie wiedergeschenkt bekommen, wenn sie losgelassen werden. Ein sehr persönliches, berührendes Buch über das Ringen zwischen bürgerlichem Beruf und geistlicher Berufung.

Marie Charlotte Dyckhoff
Peter Dyckhoff
Das Blaue Buch
Vom Loslassen und Wiederfinden

ISBN 978-3-86744-087-5
gebunden, 176 Seiten, 135 mm x 215 mm,
EUR 14,90 (D), sFr 27,60, EUR 15,40 (A)

Sankt Ulrich Verlag

Druckbare Version

Goodrick-Clarke: Im Schatten der Schwarzen Sonne Justenhoven/Erhart: Intervention im Kongo