Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Grönemeyer, D.: Gesundheit!

Der Umschlageinband bezeichnet den Autor als „bekanntesten“ und „prominentesten Arzt Deutschlands“. Und so ist es wohl auch; er muss also nicht vorgestellt werden. Auch sein Dauerthema Gesundheit nicht. Kenner des Metiers mögen entscheiden, was konkret Neues Grönemeyer nun sagt und / oder vorschlägt. Dieses neue Buch enthält viel Allgemeines, was man schon anderweitig las oder kennt, was aber trotz Allem nicht oft genug wiederholt werden kann. Dies zeigt ein erster Blick ins Buch.

Vor dem Inhaltsverzeichnis zitiert Grönemeyer auszugsweise den Hippokratischen Eid; darunter steht seine zwei Hauptthesen: „Für eine würdevolle Medizin! Medizin ist ein Kulturgut!“ (S. 5)

Das Buch ist durch folgende drei Zwischenüberschriften unterteilt:
- „Mensch bleiben“ (darin: „Arzt und Patient – die besondere Beziehung“),
- „Perspektiven gesunden Lebens“ (darin: „Sport ist Medizin! Bewegen, bewegen, bewegen“) und
- „Lebenslang: Sei dein eigener Arzt – Freiheit und Verantwortung“

Dieser letzte der drei Teile handelt von Schwangerschaft, Geburt und den verschiedenen Lebensstufen bis hin zu Alter und „Sterbehilfe“ (S. 276-278). Dabei geht es Grönemeyer bis zuletzt „allein um das Konzept einer liebevollen Medizin, also einer Medizin, die dem Kranken oder gar Sterbenden nicht als Objekt, sondern stets als Subjekt sieht...“ (S. 278) Zu ideal? Möchte man fragend dazwischen werfen. Auf jeden Fall stimmt man den Hinweisen auf die Notwendigkeit von Patientenverfügung und ärztlichem Fingerspitzengefühl und Augenmaß zu.

Damit persönliche „Gesundheit und Wohlbefinden ein Leben lang“ (S. 296) herrschen können, fordert Grönemeyer “moderne Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten“ (S. 297f). Ein nächster Zwischenruf: Aber die wachsenden Eigenbeteiligungen! Und: wer hat das nötige Kleingeld, um alles, was möglich wäre, auch zu bezahlen?

Ganz am Ende finden sich in Grönemeyers Buch zwei nicht unwichtige kleine Teile. Erstens sein „Manifest der Lebenskunst“ (S. 299f), dessen letzter Satz so lautet: „Es braucht Kopf und Herz, Wissen und Vernunft, Leidenschaft und Mut – um das Leben verantwortlich zu leben. Darin liegt die Kunst zu leben. Jetzt!“ Und zweitens und letztens wichtige Post- und www-Adressen (S. 302-304) (gm)


Dietrich Grönemeyer
Gesundheit!
Für eine menschliche Medizin

304 Seiten
geb.m.Schutzumschlag
Bestell-Nr.:4312591
ISBN: 978-3-451-31259-5
19,99 Euro


Verlag Herder

Druckbare Version

Jauss, H.: Der liebebedürftige Gott ... Latour, B.: Existenzweisen