Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Lohfink, G.: Am Ende das Nichts?

Wie kann man heute über die Auferstehung sprechen?

Ist die christliche Hoffnung auf Auferstehung noch lebendig oder ist sie müde geworden? Wie kann man heute über die Auferstehung sprechen? Gerhard Lohfink stellt sich in diesem Buch dem Thema Tod und Auferstehung. Er argumentiert vor dem schillernden Hintergrund heutiger Vorstellungen und Erwartungen. Seine Antworten kommen aus der Heiligen Schrift, der christlichen Tradition und der Vernunft. Mit seiner charakteristischen Sprache – weder frömmelnd noch anbiedernd – lässt er die Kraft christlicher Auferstehung aufscheinen. Er zeigt: Es geht nicht um Ereignisse, die in ferner Zukunft liegen, sondern die uns unfasslich nahe sind. Sie haben längst begonnen und erreichen uns voll im eigenen Tod.

Niveauvoller spiritueller Titel zum Thema "Was kommt nach dem Tod"

Gerhard Lohfink
Am Ende das Nichts?
Über Auferstehung und Ewiges Leben

eBook (PDF) 28,00 €
Gebundene Ausgabe 28,00 €

1. Auflage 2017
Gebunden mit Schutzumschlag
328 Seiten
ISBN: 978-3-451-31104-8

Verlag Herder

Druckbare Version

Buber-Rosenzweig: Die Schrift Zehendner, C.: NAMASTE - Du bist gesehen!