Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Radbruch/Langenmayr: Geld und Leid

Geld und Leid – das leidige Geld. Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Trauer

Umsonst ist der Tod, und auch der kostet das Leben – so lautet ein altes Sprichwort. Für den Verstorbenen stimmt das vielleicht, denn der kann nichts mitnehmen – das letzte Hemd hat keine Taschen. Aber für die, die zurückbleiben, ist Sterben und Tod immer auch mit Kosten verbunden. Je nach Zeremonie und Bestattungsform können es mehr oder weniger sein. Manches klingt besonders extravagant, etwa die Asche des Verstorbenen zu einem Kunstdiamanten pressen zu lassen, und kann dennoch vergleichsweise günstig sein. Neben den Kosten von Bestattungen geht es in diesem »Leidfaden«-Themenheft um Konkurrenz und Preisbewusstsein im Hospiz- und Palliativbereich, aber auch um belastende individuelle Folgen gesamtgesellschaftlicher ökonomischer Krisen.

Lukas Radbruch, Arnold Langenmayr (Hg.)
Geld und Leid – das leidige Geld. Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Trauer
Leidfaden 2016 Heft 02

1. Auflage 2016
mit zahlr. farb. Abb. kartoniert
ISBN 9783525806142
Buch 20,00 €
PDF eBook 22,00 €

Vandenhoeck & Ruprecht

Druckbare Version

Hoeren/Humpert: Hieronymus von Prag Lehmann/Kortenbusch: Dialogorientierter RU ...