Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Themen

Themen


Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Pilgern auf dem Lutherweg

Zwischen Eisleben, der Geburts- und Sterbestadt Martin Luthers, und Wittenberg, dem Zentrum der Reformation, spannt sich der Bogen einer Bewegung, die weit über Sachsen-Anhalt hinaus Ausstrahlung entfaltet hat. 34 Stationen verbindet der 410 Kilometer lange reformatorische Pilgerweg durch die Evangelisch Kirchenprovinz Sachsen und die Evangelische Kirche Anhalts.

Weitere Informationen:
http://www.landeskirche-anhalts.de/angebote/veranstaltungen/lutherweg.php

Der Lutherweg verbindet die Lutherstädte Eisleben und Wittenberg - beide gehören zum UNESCO-Welterbe - und ergänzt in bester Weise das touristische Angebot Sachsen-Anhalts, wo auch dem spirituellen Tourismus Bedeutung zukommt.

Er führt zu den Wirkungsstätten Martin Luthers und zu vielen Orten, die mit der Reformation in Verbindung stehen. Darüber hinaus laden viele evangelische Kirchen zur Besichtigung und zum Innehalten ein. Sowohl die großen Stadtkirchen als auch kleine Dorfkirchen eröffnen Ihnen Raum zum Nachdenken und zum Gebet in besinnlicher Stille.
Daneben nimmt auf dem Lutherweg der Gedanke des Pilgerns einen wesentlichen Platz ein. Manchmal müssen wir aufbrechen aus dem, was uns bindet. Manchmal müssen wir uns freimachen von dem, was uns täglich zur Last wird. Manchmal tut es gut, einen neuen Weg zu gehen, um sich selbst wiederzufinden.

"Gastfreiheit ist an allen Orten, wo Kirche ist." Diesen Satz, den Martin Luther ein Jahr vor seinem Tod in einer Vorlesung geprägt hat, nehmen wir zum Anlass, Sie auf die angegebenen Tourismusverbände und die kirchlichen Ansprechpartner hinzuweisen, die Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Land und weiter gehende Erfahrungen auf dem Lutherweg ermöglichen wollen. Wir wünschen Ihnen interessante Erfahrungen in Sachsen-Anhalt und Zeit zur Besinnung wie auch zum Gebet auf den Spuren Martin Luthers.

Die Wegeführung des Lutherweges verläuft zwischen den Lutherstädten Wittenberg und Eisleben und weiter nach Mansfeld Lutherstadt. Dabei kann man sich von Wittenberg aus nördlich, über Dessau und Bernburg, oder südlich, über die Dübener Heide und Halle/S., nach Eisleben und Mansfeld begeben. Anschlüsse zu anderen deutschland- und europaweiten Wanderwegen sind gewährleistet (z.B. zum St. Jakobus Pilgerweg). Der Lutherweg hat insgesamt eine Länge von 410 Kilometern, als Wegzeichen kündet das Logo vom Namensgeber Martin Luther. Der Lutherweg verfügt neben den touristischen Angeboten auch über ein hohes religiös-spirituelles Potenzial. In den am Wege liegenden Kirchen und anderen Stationen wird auf das Wirken Luthers vor Ort aufmerksam gemacht, außerdem können vielfältige geistliche Angebote genutzt werden.

Hauptstationen

Nähere Informationen auf der Homepage des Tourismusverbandes "Tourismusregion Wittenberg"

Nebenstationen

(Die Reihenfolge der Kirchen entspricht der geografischen Lage von Wittenberg aus, westwärts nach Eisleben und von dort über Halle zurück nach Wittenberg)

Griebo, St.-Johannes-Kirche (westlich von Wittenberg)

Vockerode, Evangelische Kirche

Zerbst, St.-Bartholomäi-Kirche

Eichholz (nahe Zerbst), Dorfkirche

Aken, St.-Nikolai-Kirche

Rosefeld, Evangelische Kirche

Baalberge, St. Nikolai (nahe Bernburg)

Bernburg, Martinskirche

Plötzkau, St.-Georgen-Kirche

Großwirschleben, Evangelische Kirche

Alsleben, St.-Gertrud-Kirche

Unterrissdorf, "Kalte Stelle"

Mansfeld, St.-Georgen-Kirche

Kütten, Dorfkirche

Halle, Marienbibliothek

Landsberg, Doppelkapelle St. Crucis

Schwemsal, Evangelische Kirche

Bad Schmiedeberg, Lutherstein

Druckbare Version

Schöpfungsgeschichte,Evolution, Intelligent Design