Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Franke, J.R.: Barth für zwischendurch

Dieses Buch erzählt von der Reise Karl Barths vom Liberalismus zu einer neuen Form der Theologie, die in der Bibel verwurzelt ist, sich aber, ohne beliebig zu wirken, auch der Gegenwart und ihrer Fragen annimmt und das aktuelle Geschehen nicht vergisst. Barths Forschung hat entscheidend zu einem Wechsel in der theologischen Ausrichtung Europas und Nordamerikas beigetragen. Auch heute noch ist sein Werk eine fruchtbare Quelle, um Alternativen zur üblichen liberalen oder auch konservativen Interpretation zu finden. Seine Theologie hat den think tank weltweit beeinflusst.
Jedoch scheint Barth der akademischen Welt bekannter zu sein als dem gemeinen Kirchgänger, was möglicherweise am monumentalen Umfang seines Hauptwerkes der »Kirchlichen Dogmatik« liegen könnte (vielleicht auch daran, dass seine Gedanken komplex und nicht leicht verständlich sind). Auch wenn Barth einen Großteil seines Lebens an der Universität verbrachte, war ihm die Gemeinde doch stets seine wichtigste Hörerschaft. Fielen seine Gedanken dort auf fruchtbaren Boden, traf dies den Kern seiner Motivation, Theologie zu treiben. Christliches Leben sei nur möglich, so Barth, wenn man die biblischen Aussagen mit dem gegenwärtigen Geschehen in Welt und Moderne verbinden könne.

John R. Franke
Barth für zwischendurch
Aus dem Englischen von Sonja Schöpfel

Theologie für zwischendurch
1. Auflage 2008
192 Seiten mit 80 Karikaturen von Ron Hill, kartoniert
19,90 € [D]
ISBN 978-3-525-63391-5

Vandenhoeck&Ruprecht

Druckbare Version

Hailer, M.: Götzen, Mächte und Gewalten Ritter, A./W.H.: Für das erste Jahr mit Kind