Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Veranstaltungen Jobangebote Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Zimmerling: Handbuch Evangelische Spiritualität


Religion und Religiosität, Frömmigkeit und Spiritualität – jeder dieser Begriffe hat keinen fest definierten, speziellen Inhalt; sie alle haben ihr Herkommen und ihre Geschichte, und sie alle sind ein umbrella term beziehungsweise ein ´Containerbegriff´. Das „Handbuch Evangelische Spiritualität“ präsentiert in drei Bänden die Vielfalt und den Reichtum evangelischer Spiritualität. Nach Erscheinen der ersten beiden Bände sei darauf hingewiesen; der dritte Band wird laut Auskunft des Herausgebers 2019 erscheinen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Herausgeber (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Zimmerling) mit dieser Trilogie sich einen großen Verdienst erwarb und sowohl der Praktischen Theologie als auch der persönlichen Frömmigkeit der Christenmenschen einen sehr hilfreichen Dienst erweist.

Der erste Band trägt das Leitwort Geschichte. In seiner Einführung stellt Zimmerling auf S. 29 zwei Kennzeichen reformatorischer Frömmigkeit heraus. Einmal sei diese konzentriert „auf Jesus Christus, auf die Bibel, auf Gottes Handeln und auf den individuellen Glauben“ (solus christus, sola scriptura, sola gratia, sola fide), andererseits sei sie gekennzeichnet „durch eine Haltung der Weltbejahung und Weltverantwortung“. Die ersten beiden Beiträge sind symptomatisch für die zwei Brennpunkte des ersten Bandes in geschichtlichen Epochen und einzelnen Persönlichkeiten: Armin Kohnle untersucht „Entwicklungslinien und Tendenzen in Spiritualität und Frömmigkeit: vom Spätmittelalter zur Reformationszeit“ (= umgestellter Titel) und Markus Wriedt widmet sich Johann von Staupitz.

Der zweite Band trägt das Leitwort Theologie. Er ist trinitarisch aufgebaut. Der erste Teil enthält 13 Beiträge zum ersten Artikel (Schöpfung), der zweite Teil fünf Beiträge zum zweiten Glaubensartikel (Erlösung), und im dritten Teil sind unter dem Stichwort ´Heiligung´ 15 Beiträge versammelt. Die gewisse Konzentration unter dem letzten Stichwort ist beim Hauptwort Spiritualität verständlich. Bei so manchen Beiträgen von Teil I fragte ich mich, ob sie nicht besser in II situiert wären. Denn: verändert sich nicht durch Jesus Christus vieles, ja alles?

Beide Bände enthalten Register zu den beitragenden Autor*innen und zu behandelten Personen; vielleicht kann dem dritten Band ein Gesamtregister wichtiger biblischer Bezüge hinzugefügt werden. (gm)

Peter Zimmerling (Hg.)
Handbuch Evangelische Spiritualität
Bd. 1: Geschichte (2017) gebunden 828 S. 50,-- €
Bd. 2: Theologie (2018) gebunden 729 S. 45,-- €

Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen

Druckbare Version

Douglass u.a.: Träume nicht dein Leben - lebe ... Apsel, B.: Geeinte Vielfalt - Versöhnte Menschheit