Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Kawalla, G.: Es gibt keinen Tod

Der Umgang mit dem Tod zählt zu den großen Herausforderungen unseres menschlichen Lebens. In Mittelalter und Reformationszeit wußte man etwas von der Kunst des gesegneten Sterbens (ars moriendi). Den Tod gibt es nicht mehr, seitdem Jesus von Nazareth darüber sprach (z.B. Mk 12,18ff.) und er nach seinem Sterben von Gott auferweckt wurde - so das gesamte Zeugnis des Neuen Testaments. Was bedeutet das für uns heute? Es gilt, zwischen Sterben und Tod zu unterscheiden. Sterben ist als ein Prozess zu bedenken, der das ganze Leben bestimmt und auf die letzte beständige Wirklichkeit verweist, die wir Gott nennen.

Gottfried Kawalla
Es gibt keinen Tod
Vom Leben vor und nach dem Sterben
Reihe: Theologische Orientierungen
Bd. 25, 2016, 90 S., gb.
ISBN 978-3-643-13530-8
19.90 EUR, 19.90 CHF

LIT

Druckbare Version

Williams, D.: Christen des Nachen Ostens Feld, H.: Jeanne d' Arc