Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service Bücher Buchempfehlungen

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Buchempfehlungen Zu Advent, Weihnachten, Neujahr Bücher für das WWW Verlage Antiquariate Zeitschriften

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Datenschutzerklärung Impressum Kontakt Über uns

Grahammer u.a.: Seelsorge: die Kunst der Künste

1988 eröffnete Konrad Baumgartner (mit anderen) diese Reihe (Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge). Ihm ist dieser 100.(Jubiläums-)Band gewidmet. Drei der vier Herausgeber und zehn weitere Autor*innen (alle sind S. 181f gelistet) widmen sich allgemeinen und speziellen Aspekten der kirchlichen, im besonderen der katholischen, Seelsorge und geben damit Einblicke in den „Seelsorgebegriff angesichts gewandelter Kontexte“ (S. 7). Explizit macht dies Martina Blasberg-Kuhnke in ihrem Epilog (S. 153-164) zum Thema: „Seelsorge in einer kultur- und religionspluralen Gesellschaft“. Sie plädiert S. 161 für eine interkulturelle und interreligiöse Seelsorge, die über gemeinsame Grundlagen hinaus auch „Verschiedenheiten, Unverträglichkeiten, Spezifisches und je Eigenes“ akzeptieren muss. Hier brechen Fragen um Wahrheit, Dialog und letzte Gewissheiten auf, die meines Erachtens weiterer Bearbeitung bedürfen (vergleiche S. 92).

Anstatt nur (zu) kurz diesen oder jenen Beitrag zu erwähnen, möchte ich aus Christine Schrappes Beitrag (S. 91-109) auswahlweise die wichtigsten Seelsorgekompetenzen nennen und damit zur Lektüre ihres und anderer Beiträge einladen:

- Ambiguitätstoleranz
- Kairologische Sensitivität
-Chaoskompetenz und Improvisationsfähigkeit
- Ekklesio-Diversity und Pluralismusfähigkeit
- Unternehmertum statt Angestelltenmentalität
- Sprachliche Anschlussfähigkeit zwischen Tür und Angel

Beim Lesen der insgesamt 13 Beiträge kann man einmal auf Gemeinsamkeiten achten (beispielsweise das Phänomen der Pluralität, das vielleicht am öftesten erwähnt wird), sodann aber auch je eigene Gewichtungen der Beitragenden wahrnehmen. Oder man liest gezielt nur die Beiträge, die das eigene Tätigkeitsfeld betreffen, beispielsweise „Neue Entwicklungen der Krankenhausseelsorge im ökonomisierten Gesundheitswesen“ (S. 33-43). (gm)

Garhammer, Erich/Hobelsberger, Hans/Blasberg-Kuhnke, Martina/Pock, Johann (Hg.)
Seelsorge: die Kunst de Künste. Zur Theologie und Praxis von Seelsorge

184 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
ISBN 978-3-429-04382-7
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)

echter

Druckbare Version

Taylor, C.: Das sprachbegabte Tier Wohlgschaft, H.: Eine Quelle der Lebendigkeit