Textversion
Kirche Theologie Schriften Religionen Themen Downloads Service Skurriles Suchen
Startseite Service NEWSletter-Archiv Archiv

Service


Bücher Software Jobangebote Veranstaltungen Suchmaschinen NEWSletter-Archiv RSS-News Über uns Preisrätsel

Aktuell Archiv

Sitemap NEWSletter LINK-Hinweis Disclaimer Impressum Kontakt Über uns

NEWSletter 09/2010

Rundbrief an die Interessierten, Fans und Freunde von theology.de
ISSN 1611-0269   -    Ausgabe: 09/2010    -    Empfänger: 9.643

INHALT

 

ANGEDACHT: Was ist wirklich wichtig?

Trudel hatte vor Jahren ihren Fernseher verschenkt. Die Bilder ließen sie nachts nicht schlafen und zudem hielten die Sendungen sie von Wichtigerem ab, sagt sie. Trudel hat gelernt, sich auf Wichtiges zu konzentrieren. Trotzdem ist sie bestens informiert, über Wichtiges. Sie kennt sich aus mit Gott und der Welt. Sie weiß Bescheid über Politik und die Bibel. Sie weiß, was in Kirchen diskutiert wird und kennt die Diskussion über Thilo Sarrazins Buch. „Braucht man nicht lesen“, meint sie. Auch in ihrem Bücherregal hat sie aufgeräumt. Zu vielen Dingen meint sie: „Das braucht man nicht wirklich!“ Die Konzentration auf „Wichtiges“, wie sie sagt, hat sie zudem zu einem fröhlichen und ausgeglichenen Menschen gemacht. Ich habe sie nie verärgert oder genervt erlebt, meist lächelt sie. „Was ist wichtig?“, habe ich sie einmal gefragt: „Die Liebe, die ist ewig.“ Und dann lächelte sie geheimnisvoll. 

Trudl verzichtet auf Vieles, ohne dass es für sie ein Verzicht ist. Sie ist reich, indem sie gibt: Weisheit, Einsicht und Liebe. Trudl ist ein kein jugendlicher Aussteiger. Meine Tante Trudel wird in den nächsten Wochen 88 Jahre jung und steht mitten im Leben. Sie hat sich eine Leichtigkeit und zugleich innerlichen Tiefgang bewahrt. Sie war und ist mir immer ein guter Ratgeber. Daher frage ich mich manchmal: Wie würde Trudl darüber denken, dann ist mir schnell die Antwort klar, denn dann fällt mir ihre Richtschnur ein: “ …. und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts!“, der Satz aus dem 1. Korintherbrief (1. Korinther 13). Für Trudl ist die Liebe, wie sie im 1. Korintherbrief beschrieben ist, die Richtschnur für ihr Denken und Handlen: "Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen" (1. Korinther 13,13). Trudl fragt sich einfach: „Fördert mein Denken und Handeln die Liebe auf dieser Welt oder nicht?“ 

Bei dieser Haltung ist klar: Sarrazins Hetze (mag sie auf noch so vielen singulären Fakten beruhen) nutz niemanden, zeigt keine Wege zueinander und keine Lösungen. Und: Spenden für die Flutopfer in Pakistan? "Klar, das ist wichtig, das sind Menschen, die unsere Hilfe brauchen!", meint Trudl.

Und wen fragen Sie? Ich bin Gott dankbar für meine Tante Trudl, durch sie strahlt etwas von seiner Liebe in die Welt und zeigt, was wirklich wichtig ist. 

Pfr. Otto W. Ziegelmeier


HILFE Pakistan: Fluthilfe - Spendenkonten
Weite Landstriche in Pakistan stehen nach den schweren Überschwemmungen unter Wasser. Millionen von Menschen müssen in Notlagern campieren. In Pakistan sind nach Schätzungen der Vereinten Nationen 14 Millionen Menschen von den schlimmsten Überschwemmungen seit Jahren betroffen. 1600 Menschen starben. Es ist eine Katastrophe ungekannten Ausmaßes: Eine ganze Region steht unter Wasser – ein ganzes Land verzweifelt und braucht dringend jegliche Hilfe.

Da ist Hilfe noch für lange Zeit gefordert, - auch Hilfe und Spenden, die dort ankommen, wo sie ankommen sollen

... weiterlesen und Spendenkonten:


LUTHER-Zwerge: Eine fragwürdige Kunstaktion
Kunstaktion mit 800 bunten Lutherfiguren eröffnet Nachbildungen sollen Lehre des Reformators "in alle Welt tragen"

Bis zum 12. September stehen sie auf dem Wittenberger Marktplatz: 800 hüfthohe Lutherfiguren direkt neben ihrem Vorbild. Ottmar Hörl hat die Nachbildungen des von Johann Gottfried Schadow 1821 geschaffenen Wittenberger Lutherdenkmals gestaltet. In Purpurrot, Moosgrün, Kobaltblau und Schwarz. Die umstrittene Kunstinstallation ist am Samstag offiziell eröffnet worden. Für den Beauftragten des Rates der EKD für die Lutherdekade, Stephan Dorgerloh, ist das Kunstwerk Anlass, sich mit Luther zu beschäftigen: "Mit der Installation bleibt Martin Luther auch ohne Denkmal präsent und Hörls moderne Kunst führt Luther zugleich in das 21. Jahrhundert." Die Aktion geht auf eine Anregung der Geschäftsstelle "Luther 2017" zurück. Die sogenannten "Luther-Botschafter" sollen die Lehre des Reformators "in alle Welt tragen". 

... aber welche Botschaften haben die Luther-Zwerge?


... weiterlesen, Kommentare, Meinungen & Video:

ÖKUMENE-FEIERTAG: Ökumenischer Schöpfungstag, 3.9.
Die Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) haben beschlossen, jedes Jahr am ersten Freitag im September einen ökumenischen Tag der Schöpfung gemeinsam zu feiern.

Auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag ist die Einführung des Schöpfungstags feierlich proklamiert worden. Die Kirchen wollen ein Zeichen für die Wahrnehmung von Umweltproblemen und den bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen. Der „Schöpfungstag“ soll gleichzeitig dazu ermutigen, konkrete Schritte zur Bewahrung der Schöpfung einzuüben, sowie bisher geleistetes Engagement fortzusetzen und zu verstärken. Die erste zentrale Feier zum Ökumenischen Schöpfungstag findet in diesem Jahr mit einem Gottesdienst am 3. September 2010 in der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde Hl. Johannes der Täufer zu Brühl (Rheinland) statt. Je nach lokalen und regionalen Gegebenheiten können Gemeinden den Ökumenischen Schöpfungstag auch an einem anderen Termin im Zeitraum zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober feiern.

... weiterlesen:

KIRCHENMESSE: 11. Gloria 2010
Erkennen, was Gott wirklich will
11. GLORIA | 14. bis 16. Oktober 2010 | Dornbirn

Die Kirchen-Messe GLORIA, die von 14. bis 16. Oktober in Dornbirn stattfindet, bietet ein umfangreiches Programm. Parallel lädt das GLORIA-Forum zum Erfahrungsaustausch ein. Wie auch die Messe steht das GLORIA-Forum heuer unter dem Motto „Schöpfungsverantwortung“. Vorträge, Konzerte und der tägliche GLORIA-Talk komplettieren das Angebot der GLORIA-Aussteller.

Im Rahmen der Kirchen-Messe GLORIA findet vom 14. bis 16. Oktober das GLORIA-Forum in Dornbirn statt. Das Thema „Schöpfungsverantwortung“ steht im Mittelpunkt vieler Vorträge, Konzerte und Diskussionen. So geht beispielsweise Abt Burkhard Ellegast, langjähriger Abt des Benediktinerstiftes Melk, in seinem Vortrag auf den Willen Gottes für die Schöpfung ein. Er erörtert die Frage, wie wir erkennen können, was Gott wirklich will. Der Kongress ist allen Gästen der Fachmesse zugänglich und im Eintrittspreis inbegriffen.

... weiterlesen & Programm:

LITURGISCHE Farben
In Gottesdiensten der evangelischen Kirchen werden in der Regel vier liturgische Farben verwendet: Weiß, rot, violett, grün. Aber was bedeuten diese Farben?

... weiterlesen:

THEOLOGEN: Levin Christoph
Prof. Dr. Christoph Levin ist der neue Präsident der International Organisation for the Study of the Old Testament (IOSOT)

Prof. Dr. Christoph Levin, Ordinarius für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität München und zur Zeit Dekan der Fakultät, ist am 6. August auf dem 20. internationalen Alttestamentlerkongress in Helsinki zum Präsidenten der International Organisation for the Study of the Old Testament (IOSOT) gewählt worden.

Er ist damit für die Amtszeit 2010 bis 2013 der Repräsentant der alttestamentlichen Wissenschaft weltweit. Prof. Levin ist nach Martin Noth (1958 bis 1962) und Walther Zimmerli (1974 bis 1977) der dritte Deutsche, der dieses Amt inne hat. Damit verbunden ist der Auftrag, den 21. internationalen Alttestamentlerkongress auszurichten, der im August 2013 an der Universität München stattfinden wird und zu dem etwa 500 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet werden, darunter auch eine große Zahl jüdischer Bibelwissenschaftler. 

... weiterlesen zu Vita, Ämter, Forschung etc.:

BIBELgalerie Meersburg
Die Welt der Bibel erleben - Entdeckertouren für Kinder und Erwachsene

Im Nomadenzelt und im Lehmhaus, zwischen Schreibstube und Druckerwerkstatt erleben Gäste der Bibelgalerie Meersburg bei Sonderführungen die Welt der Bibel. Ein Highlight des Sommerprogramms ist ein Exemplar der Lutherbibel von 1545. Das seltene Buch ist zur Zeit in der Schatzkammer der Bibelgalerie zu sehen.

Das 2008 neu gestaltete Erlebnismuseum zeigt in 500 Jahre alten Klosterräumen Objekte und Szenen rund um das Buch der Bücher. In der Schatzkammer sind wertvolle Originale und Künstlerbibeln zu finden. In Szenografien lässt sich die Welt der Bibel von den Anfängen über die Gutenbergpresse bis zur digitalen Gegenwart entdecken. Im Zentrum des Rundgangs steht der Jesus-Raum. Außerdem erfahren Besucherinnen und Besucher aus der Tiefe des originalen Klosterbrunnens Spannendes zur Geschichte des ehemaligen Dominikanerinnen-Klosters.

... weiterlesen:

GEBETSWOCHE für die Einheit der Christen 2011
Gebetswoche 2011 befasst sich mit Anfängen der Kirche

Die weltweite ökumenische Gebetswoche für die Einheit der Christen soll sich 2011 mit den Ursprüngen der christlichen Kirche in Jerusalem befassen. Wie der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) am Donnerstag in Genf weiter mitteilte, werde an die Zeit erinnert, als die Kirche noch eine Einheit war. "Die Einheit der Kirche, die wir suchen, ist nicht bloß ein abstraktes Konzept", betonte ÖRK-Generalsekretär Olav Fykse Tveit.

Die Gebetswoche 2011 werde von palästinensischen Christen vorbereitet, hieß es weiter. Auf der Nordhalbkugel findet die Woche vom 18. bis 25. Januar 2011 statt, auf der Südhalbkugel zu Pfingsten. Die palästinensischen Gläubigen wählten ein Thema aus der Apostelgeschichte: "Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten."

Die Christen im Heiligen Land wollten diese vier grundlegenden Elemente in den Vordergrund stellen, so der Weltkirchenrat. Es sei ein Ruf nach Erneuerung, eine Rückkehr zu den unverzichtbaren Bestandteilen des Glaubens.

In der Gebetswoche setzen sich Christen rund um die Welt für die Einheit der Kirche ein. Die Initiative gilt als Errungenschaft der Ökumene.

... weiterlesen:

D.A.V.I.D. gegen Mobbing in der Kirche
D.A.V.I.D. will Mobbing im kirchlichen Raum aufdecken und ein Bewusstsein für negative Kommunikationsmuster schaffen. Durch öffentliches Handeln sollen das Selbstbewusstsein der Mobbingopfer gestärkt und ihnen aus der Isolierung geholfen werden.

Der Verein veranstaltet am 9. / 10. Oktober 2010 eine erste Tagung zum Thema "Defizite in der kirchlichen Rechtskultur".

... weiterlesen, Einladung u. weitere Informationen:

VERANSTALTUNGEN, TERMINE ... September 2010
Wir verweisen auf folgende Veranstaltungen aus unserem Veranstaltungskalender der nächsten Wochen:

 

Datum Veranstaltung
01.09.2010 Mi Die neue Macht des alten Glaubens - Studienfahrt
02.09.2010 Do Selbst-Coaching (Geführte Selbsterfahrungsgruppe)
02.09.2010 Do Taufe ist ... himmlischer Auftrieb - Georg Magirius über die Kraft des Wassers
02.09.2010 Do Die neue Macht des alten Glaubens - Studienfahrt
03.09.2010 Fr Stilles Sehnen, zartes Flüstern - Lesung mit Georg Magirius und Katharina Knecht
03.09.2010 Fr Stilles Sehnen, zartes Flüstern - Biblsiche Liebesgeschichten der Nacht
03.09.2010 Fr Die neue Macht des alten Glaubens - Studienfahrt
03.09.2010 Fr ÖKUMENE-FEIERTAG: Ökumenischer Schöpfungstag
04.09.2010 Sa Die neue Macht des alten Glaubens - Studienfahrt
05.09.2010 So Zukunft statt Zocken: Von der Finanzkrise zur gerechten Gesellschaft
05.09.2010 So Die neue Macht des alten Glaubens - Studienfahrt
06.09.2010 Mo Kompass-Arbeitslosentreff
08.09.2010 Mi Selbst-Coaching (Geführte Selbsterfahrungsgruppe)
09.09.2010 Do (Beinahe) völlig brave Liebesgesichten der Bibel
11.09.2010 Sa Das Vermächtnis der Friedlichen Revolution gehört nicht ins Museum. Wir war'n nicht das Volk – sondern wir sind das Volk!
13.09.2010 Mo Kompass-Arbeitslosentreff
14.09.2010 Di Georg Magirius liest aus 'Vom Reichtum des einfachen Lebens'
14.09.2010 Di Zeitenwende. Wege zu einer zukunftsfähigen (Welt-)wirtschaft
15.09.2010 Mi Selbst-Coaching (Geführte Selbsterfahrungsgruppe)
17.09.2010 Fr Wer war Hildegard von Bingen wirklich? Lesung und Gespräch mit Dr. Christine Büchner
17.09.2010 Fr »Eine Kultur des Friedens fördern« Öffentliches Symbosium zum 70. Geburtstag von Dieter Senghaas, u.a. mit Hans Küng, Harald Müller, Günther Bächler und Dieter Senghaas
18.09.2010 Sa »Eine Kultur des Friedens fördern« Öffentliches Symbosium zum 70. Geburtstag von Dieter Senghaas, u.a. mit Hans Küng, Harald Müller, Günther Bächler und Dieter Senghaas
20.09.2010 Mo Kompass-Arbeitslosentreff
22.09.2010 Mi Selbst-Coaching (Geführte Selbsterfahrungsgruppe)
23.09.2010 Do »Rettet das Konzil! Pius-Brüder, Opus Dei und die Rückkehr des Integralismus«
24.09.2010 Fr Auftakt zur Interkulturellen Woche
24.09.2010 Fr YouVent 2010 Hockenheim
24.09.2010 Fr Baudenkmäler im Würmtal: Kulturlandschaft zwischen Starnberg und Menzing
24.09.2010 Fr Herbsttagung des Dietrich-Bonhoeffer-Verein 'Wider den Geist der Anpassung in Kirche und Gesellschaft'
25.09.2010 Sa 'Es sei aber Euer Ja ein Ja und Euer Nein ein Nein' (Jak. 5,12)
25.09.2010 Sa YouVent 2010 Hockenheim
25.09.2010 Sa Baudenkmäler im Würmtal: Kulturlandschaft zwischen Starnberg und Menzing
25.09.2010 Sa Herbsttagung des Dietrich-Bonhoeffer-Verein 'Wider den Geist der Anpassung in Kirche und Gesellschaft'
25.09.2010 Sa Spirituelle Tageswanderung
26.09.2010 So 'Der Friedensstifter' aus der Reihe 'Leben im Wunder'
26.09.2010 So YouVent 2010 Hockenheim
26.09.2010 So Interkulturelle Woche
26.09.2010 So Baudenkmäler im Würmtal: Kulturlandschaft zwischen Starnberg und Menzing
26.09.2010 So Herbsttagung des Dietrich-Bonhoeffer-Verein 'Wider den Geist der Anpassung in Kirche und Gesellschaft'
27.09.2010 Mo Kompass-Arbeitslosentreff
27.09.2010 Mo Interkulturelle Woche
28.09.2010 Di Interkulturelle Woche
28.09.2010 Di Opus Dei – Gottes Werk? Religiöse Ziele und gesellschaftliche Ambitionen einer nicht nur frommen Organisation
29.09.2010 Mi Selbst-Coaching (Geführte Selbsterfahrungsgruppe)
29.09.2010 Mi Interkulturelle Woche
30.09.2010 Do Interkulturelle Woche

Weitere Termine, Veranstaltungen und Details etc.:

Sie können hier kostenfrei Ihre Veranstaltungen, Termine eintragen und dafür werben:

SKURRILES: Trägt Apple religiöse Züge?
Ein fast religiöses Verhalten bescheinigen US-Kommunikationsforscher den Kunden des Computerriesen Apple.

Sie würden zu Jüngern, die den Mitgründer und Vorstandsvorsitzenden Steve Jobs wie einen Heilsbringer verehrten, schreiben die Experten in der Fachzeitschrift „New Media & Society“ (Neue Medien und die Gesellschaft/Thousand Oaks/Kalifornien). Die Kunden glaubten an Apple-Produkte wie das neue Handy iPhone 4 ungeachtet eventueller technischer Mängel. Der Autorin Heidi Campbell zufolge erinnert die Apple-Geschichte an den biblischen Kampf zwischen David und Goliath – eine zunächst kleine Firma bietet den Riesen Microsoft und Google die Stirn. In einer Garage sei Apple gegründet worden; auch Jesus wurde in einem bescheidenen Stall geboren.

... weiterlesen:

SOFTWARE-Empfehlungen ... im September
In der Gemeindearbeit, im Studium, in Redaktionen und Vereinen etc. braucht man leistungsfähige Programme. Wir probieren Programme aus und geben unsere Empfehlungen hier weiter: 

 

Password Depot
Sie kennen das Problem: Laufend benötigt man Passwörter für das Bankkonto, zu Internetzugängen bei Facebook, Twitter, Programmen etc. Zudem sollen die Passwörter sicher sein, d.h. sehr lang und kompliziert, dann kann man sie sich aber schlecht merken. Da hilft "Password Depot", damit behalten Sie alle Passwörter im Griff...

Flash Foto-Galerie Designer
Fotogalerien und Fotopräsentationstools gibt es zu Hauf. Um sich da aus der Menge hervorzuheben, muss man sich schon etwas Ausgefallenes einfallen lassen. Der Flash Foto-Galerie Designer präsentiert Fotos auf spektakuläre Art und Weise...

Phoenix Backup v4
Eigentlich weiß es jeder: Daten muss man sichern. Aber es ist oft einfach zu umständlich. Dabei ist es keine Frage, ob die Festplatte kaputt geht, sondern: wann sie kaputt geht. Da sollten die Daten gesichert sein, - idealerweise mit Phoenix Backup v4...

 


BUCH-Empfehlungen ... im September 2010
Sie suchen ein bestimmtes theologisches Buch? Hier finden Sie nicht nur ein Buch, hier finden Sie empfehlenswerte Bücher zu den Bereichen Theologie und Kirche, Buch - Neuerscheinungen wie auch Bücher, die sich bewährt haben ... auch in unserem Archiv.

Ehrman, B.D.: Jesus im Zerrspiegel  
Auf dieses Buch haben Pfarrer, Lehrer und alle, die sich für die Bibel interessieren, gewartet: eine anschauliche und fesselnde Darstellung der zentralen Schwierigkeiten, vor denen wir stehen, wenn wir Leben und Botschaft Jesu nachzuzeichnen versuchen...

Feyerabend, J.: Wenn es lebensgefährlich ist, Christ zu sein  
Die Verfolgung von Christen hat weltweit ein erschreckendes Ausmaß angenommen – gerade der hoch entwickelte Westen nimmt dies jedoch überwiegend mit Desinteresse zur Kenntnis. In vielen Staaten ist es längst lebensgefährlich, Christ zu sein ...

Finsterbusch/Tilly: Verstehen, was man liest  
Warum ist es eigentlich unbedingt notwendig, Bibeltexte »historisch-kritisch« zu lesen und an den Universitäten Studierende der Theologie nicht nur in die synchrone, sondern auch in die diachrone Methodik einzuführen? ...

Große, J.: Lebensphilosophie  
Dort, wo man nach einer 'Philosophie des Lebens' ruft, muss das Verhältnis zwischen Denken und Dasein problematisch geworden sein. Dieser Prozess setzte im 18. Jahrhundert mit dem Verlust des Ansehens der klassischen Metaphysik ein, im Weiteren mit der Etablierung der Philosophie als lehrbarem Universitätsfach...

Idriz u.a.: Islam mit europäischem Gesicht  
Der Islam in Europa - die erhitzten Debatten über Kopftücher und Minarette haben auch dem letzten klar gemacht, dass der Islam schon längst ein europäisches und damit deutsches Thema ist. Die Integrationsfrage ist zum Dauerthema geworden und fordert neue Antworten jenseits von Stereotypen...

Janowski/Wolff: Anthropologie des Alten Testaments  
In seinem Klassiker, 1973 in der ersten Auflage erschienen, analysiert Hans Walter Wolff die Vielzahl der Vorstellungen vom Menschen, die uns im Alten Testament begegnen. Dabei kommen die anthropologischen Fragestellungen aus theologischer Perspektive in den Blick: Der Mensch in seinen Möglichkeiten ...

Merton, T.: Christliche Kontemplation  
Christliche Kontemplation war eines der zentralen Anliegen Thomas Mertons, um das er sich in seiner persönlichen, oft schmerzvollen und radikalen Gottessuche zeitlebens bemüht hat...

Moore, T.: Der Seele Raum geben  
Die eigene Seele wahrnehmen und ihre Bedürfnisse achten – mit dieser Botschaft wahrer Lebenshilfe hat Thomas Moore, Theologe, Psychotherapeut und Bestsellerautor mit internationalem Renommee, ein Millionenpublikum begeistert...

Porete, M.: Der Spiegel der einfachen Seele  
Um 1295 erschien dieses Werk der französischen Mystikerin Margareta Porete in Form psychodramatischer Dialoge des Menschen mit Gott und mit sich selbst. Sie handeln von einer unbedingten Gottesliebe, die alle kirchlichen Vermittlungen und moralischen Normen hinter sich lässt...

Rohr, R. Pure Präsenz  
Mit diesem Buch legt der Bestsellerautor Richard Rohr die Quintessenz seiner jahrzehntelangen Praxis und Lehre christlicher Spiritualität vor. Das Wesen aller wahrhaften Religion und Spiritualität besteht weder in Bekenntnissen zu irgendwelchen Lehraussagen noch im Befolgen bestimmter Moralvorschriften...

Tilman J.: Vatermord  
Für sein erfolgreiches Buch »Demenz« hat Tilman Jens heftig Prügel, Häme und wirre Anschuldigungen in den deutschen Feuilletons einstecken müssen. Er habe seinen Vater, Walter Jens, »vorgeführt«, »einen Wehrlosen vom Sockel gestürzt« und »literarischen Vatermord« begangen ...

Vieweger, D.: Streit um das Heilige Land  
Dieter Vieweger hat dieses Buch für Menschen geschrieben, die von Europa aus den Konfliktherd betrachten: Die Vorgänge in Nahost sollen nachvollziehbar werden, die Vielschichtigkeit der historischen und gegenwärtigen Interessenlage in ihrer Komplexität fassbar...

Weber, M.: Dietrich Bonhoeffer von A bis Z  
Dieses Werk erschließt Dietrich Bonhoeffers Denken und Reden, sein Predigen und Beten auf eine ebenso einfache wie übersichtliche Weise: Anhand von Stichworten, die den ganzen Raum menschlicher Existenz abschreiten, werden zentrale Texte Bonhoeffers hier zugänglich...

Wendel, S.: Religionsphilosophie  
Religion als Muster zur Sinndeutung lässt sich als ein kulturelles Phänomen verstehen. Sie stellt dann jedoch nur noch ein Sinndeutungsmuster neben anderen dar. Doch was ist das spezifisch Religiöse von kulturellen Systemen und Praktiken mit dem Namen 'Religion'?...

Zulehner, P.: Wie geht's, Herr Pfarrer?  
„Wie geht’s, Herr Pfarrer?“ ist das spannende Ergebnis einer österreichweiten Studie des ORF über den Innenzustand der katholischen Kirche. In der Kirche herrscht Handlungsbedarf, Gläubige und Priester wollen Reformen. Dieses Buch bietet Anregungen...

 


GEWINNEN & GEWONNEN
GEWONNEN ... beim August-Preisrätsel:
Wir bedanken uns bei den wieder vielen TeilnehmerInnen unseres Monatsrätsels. Die Glücksfee hatte es wieder nicht leicht, die Gewinner zu ziehen. Es galt das Rätsel zu lösen: Welche Stadt in Deutschland hat die meisten gesetzlichen Feiertage?

Die Lösung und die vielen glücklichen Gewinner finden Sie auf unserer Webseite, er wird in den nächsten Tagen schriftlich benachrichtigt:

Wir danken herzlich unserem Sponsor Lektorat.org!


GEWINNEN ... beim September-Preisrätsel:
In welcher Stadt befindet sich die "Bibelgalerie"?

a) Meersburg.
b) Berlin.
c) München.

... einen Tipp finden Sie hier:


Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen:
3 x 1 Exemplar: Joachim Kunstmann - Rückkehr der Religion. Glaube, Gott und Kirche neu verstehen

Joachim Kunstmanns Buch ist Abrechung und Appell zugleich. Er macht Schluss mit betulichen Beschönigungen oder larmoyanten Sehnsüchten nach der guten alten Zeit der Volkskirche und benennt das Elend in Kirche und Christentum: die Distanz der Menschen zur Kirche und ihren Traditionen, die kultische Belanglosigkeit der Gottesdienste, die Unverständlichkeit der Sprache, die Überforderung der Pfarrerinnen und Pfarrer und die Leblosigkeit der Gemeinden. >>>

Gesponsert vom Gütersloher Verlagshaus. Wir danken herzlich unserem Sponsor! 
Einsendeschluss ist der 27.09.2010.

Senden Sie uns Ihre Lösung per Mail:

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen für eine erfüllte Zeit
 
Ihr Team von theology.de 
 

Der nächste NEWSletter erscheint zum 01.10.2010.
Druckbare Version

NEWSletter 08/2010 NEWSletter 10/2010